Einkommensrunde 2020 mit Bund und Kommunen

Nachfolgend, zum Download eingefügt, ist das Rundschreiben zur Sitzung der dbb Bundestarifkommission vom 3. Juni 2020 zur Einkommensrunde mit Bund und Kommunen (VKA).

Spannend werden jetzt sein der 16. und 18. Juni 2020 wie es mit den Tarifverhandlungen in Zeiten der Corona-Pandemie weiter gehen wird.

Wir werden unverzüglich über die Gesprächsergebnisse berichten.

 

Flugblatt_Einkommensrunde_2020_Nr1_dbb Flugblatt_Einkommensrunde_2020_Nr1_dbb

Tarifverhandlungen zur Entgeltordnung

Tarifverhandlungen zur Entgeltordnung Handwerk Bayern 13. /14. Landesbezirklicher Tarifvertrag

der öffentliche Dienst besteht aus einer Vielzahl von Branchen und Berufen. Insbesondere beim kommunalen Arbeitgeber gibt es verschiedene Beschäftigungsverhältnisse. Mit dem abgeschlossenen Tarifvertrag, der kürzlich in Kraft getreten ist, hat sich für den kommunalen Bereich in Bayern eine Neubewertung der Eingruppierungen ergeben. Danach ist es nach langen und zähen Verhandlungen, die sich über mehrere Jahre hinstreckten, am 27. Januar 2020 zu einer Tarifeinigung zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften gekommen.

Rundschreiben Bez.TV EGO KAV Bayern

Betriebsdienst in der Corona-Krise systemrelevant!

Betriebsdienst in der Corona-Krise systemrelevant!
In einigen Bundesländern wurden die Berufe des Straßenbetriebsdienstes folgerichtig bereits als systemrelevant anerkannt.
Die Straße ist auch in Zeiten der Corona-Pandemie ein unverzichtbarer Teil unserer Infrastruktur, der dringend benötigt wird, um unseren Rechtsstaat aufrechtzuerhalten. Nicht nur die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr müssen gefahrlos zum Einsatzort kommen können, auch die zahlreichen Berufskraftfahrer müssen die Menschen weiterhin mit Lebensmitteln und den wichtigsten notwendigen Versorgungsgütern versorgen können. Die Beschäftigten des Betriebsdienstes sorgen auch in diesen schwierigen Zeiten dafür, dass alle die Menschen, die trotzdem arbeiten müssen und dies nicht von zu Hause aus tun können, auf verkehrssicheren Wegen zur Arbeit gelangen.
Hierfür ist es unabdingbar, dass der Straßenbetriebsdienst auch weiterhin funktioniert und dieser Herausforderung haben sich die Kolleginnen und Kollegen gestellt. Um auch hier die Sicherheitsmaßnahmen einhalten zu können, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – und so gibt es sehr viele unterschiedliche Regelungen in den jeweiligen Straßenbauverwaltungen, Kreisen und Kommunen. Alles dient dazu, sich selbst und andere zu schützen, aber dennoch dafür zu sorgen, dass unsere Verkehrswege sicher benutzbar bleiben und zum Beispiel die Nebenanlagen auch weiterhin in einem benutzbaren Zustand gehalten werden. Die Nebenanlagen sind zurzeit für die zahlreichen Berufskraftfahrer die einzige Möglichkeit, Toiletten auch nach dem Schließen der Rastanlagen aufsuchen zu können.
Fazit:
Ein gut funktionierender Straßenbetriebsdienst ist für die gesamte Bundesrepublik Deutschland existenziell wichtig und unverzichtbar.

Betriebsdienst in der Corona-Krise systemrelevant – STRASSENWÄRTER-April 2020 (15)

Personalratswahlen Niedersachsen-Bremen

Herzlichen Dank,

möchten wir auf diesem Wege allen Kolleginnen und Kollegen aus Niedersachsen und Bremen für das große Vertrauen und die großartige Unterstützung bei den Personalvertretungswahlen 2020 sagen. Wir möchten es auch nicht versäumen, den Wahlvorständen für die reibungslose Durchführung der Wahlen zu danken.

Das Ergebnis der Wahlen zeigt auch, dass die fachbezogene, engagierte und soziale Arbeit der Kandidaten unserer Fachgewerkschaft anerkannt wird. Gerade in der heutigen schwierigen Zeit gilt, und das wird von vielen Kolleginnen und Kollegen richtig eingeschätzt, dass sich die nachfolgend aufgeführten Personalvertreter sachlich und fair in allen Gremien mit den Vertretern der Arbeitgeberseite auseinandersetzen.

Alle gewählten Mandatsträger der VDStra.-Fachgewerkschaft werden im Rahmen der gebotenen Möglichkeiten die
Interessen der Beschäftigten wahrnehmen.

Die vorbehaltlose Unterstützung durch die VDStra.-Fachgewerkschaft ist allen gewählten Kandidaten/innen hierbei
sicher.

LV Niedersachsen-Bremen_Ergebnisplakat 2020

Personalratswahlen 2020

Personalratswahlen 2020 in Niedersachsen und Bremen abgeschlossen!

Der VDStra.-Bundesvorstand gratuliert unserem Landesverband Niedersachsen-Bremen zu diesem guten Ergebnis der Personalratswahlen 2020 und bedankt sich bei all unseren Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Bereitschaft, in unserer VDStra.-Fachgewerkschaft der Straßen- und Verkehrsbeschäftigten mitzuarbeiten und sich für die berechtigten Interessen der Kolleginnen und Kollegen auf allen Ebenen einzusetzen.

Danke schön!

Weiterlesen

Info Autobahn GmbH

Info Autobahn GmbH häufig gestellte Fragen – Überleitungsschreiben

Information von BTB, komba gewerkschaft und
VDStra.-Fachgewerkschaft zur Bundesfernstraßenreform

Ihre Fragen – unsere AntwortenAutobahn GmbH:

Häufig gestellte Fragen zum Überleitungsschreiben nach § 613a BGB für die Kolleginnen und Kollegen mit Verwendungsvorschlag Autobahn GmbH des Bundes.

Zurzeit werden die Informationsschreiben nach 613a BGB an die Kolleginnen und Kollegen mit Verwendungsvorschlag Autobahn GmbH versandt.

Hier kommt es aufgrund von Infos, die sowohl an den sogenannten „Schwarzen Brettern“ aber auch per E-Mail veröffentlicht werden, mit falschen Informationen, ob bewusst oder unbewusst, zu starker Verunsicherung der betroffenen Kolleginnen und Kolleen.g

Weiterlesen

Corona geht uns alle an. Vorbild sein!

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

viele von Ihnen/Euch sind zurzeit erschwerten Bedingungen im alltäglichen Tagesablauf ausgesetzt angesichts der zahlreichen Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2, dem Corona Virus. Warum die Ausbreitung drastisch verlangsamt werden muss, brauchen wir an dieser Stelle nicht zu wiederholen. Dies haben die Experten in den Medien eindeutig und verständlich erklärt. Jetzt liegt es an jedem von uns, mit gutem Vorbild voran zu gehen. Die Beschäftigten im Gesundheitswesen, in den Arztpraxen, Krankenhäusern, Pflegediensten und Gesundheitsämtern leisten eine außergewöhnliche Arbeit. Aber auch in vielen anderen Branchen könnten wir es den Beschäftigten, die trotz Corona unabdingbar arbeiten müssen, angenehmer und einfacher machen, wenn wir uns alle vorbildlich verhalten. Für die Berufskraftfahrer wurde für 30 Tage die Lenk- und Ruhezeiten Regelungen ausgesetzt, damit immer genug Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs verfügbar sind. In zwei Bundesländern sind die Kolleginnen und Kollegen des Straßenbetriebsdienst zur erforderlichen Berufsgruppen benannt worden, denn nur wenn unsere Infrastruktur benutzbar ist, Straßen verkehrssicher sind, kann durch LKW‘s eine nachhaltige Versorgung der Bevölkerung sichergestellt werden. Aber auch die Kolleginnen und Kollegen der Müllabfuhr, den Beschäftigten in den Versorgungsbetrieben Gas, Wasser, Strom, der Polizei, Feuerwehr, Einzelhandel usw. können wir mit vorbildlichem Verhalten, dass zurzeit aus den Fugen geratene Leben erleichtern.
Weiterlesen